Pages Navigation Menu

Life: Ernährung, Gesundheit, Sport und richtige Lebensphilosophie

Bart ist gesundheitsschädlich

Er ist ideal fürs Wachstum der Bakterien.

Bart Experten warnen: Bart, der vor kurzem so populäres Teil des männlichen Aussehen geworden ist, hat eine ausgezeichnete Nährboden für Bakterien und kann eine Quelle der Haut-, und nicht nur für sie, Infektionen wie für seinen Besitzer, sondern auch für andere sein.

Wie in einem Interview mit The Daily Mail Carol Walker, Berater-Trichologist aus Birminghem Trichologischem Zentrum, erklärte, Bart funktioniert tatsächlich als „Bakterien Schwamm“. Die Haare auf dem Gesicht sind lockig und bauschig, deswegen stecken dort winzige Essensreste und Schmutz aus der Umgebung, geraten Tropfen von Nasensekret, Speichel, die letztlich ein günstiges Umfeld für Bakterien bilden.

Die Situation verstärkt, sagte Walker, die vorhandene Gewohnheit bei vielen Männern oft den Bart zu streichen. Wenn die Hände schmutzig sind, die Mikroben, einschließlich krankheitserregende, verbreiten sich auf das Gesicht und in den Mund, die zu einer Vielzahl von Infektionskrankheiten führen können. So, nach Meinung von Experten, ist es oft einen Bart zu einer Quelle von Infektionen der Haut bei Männern. Außerdem können Besitzer der Bart theoretisch übertragen lebenden Bakterien den anderen, beispielsweise durch Küssen.

Nach Mikrobiologen Ron Cutler aus London Universität, gibt es wissenschaftliche Beweise für negative Rolle der Gesichtsbehaarung in der Ausbreitung von Infektionen. Zum Beispiel haben Studien gezeigt, dass das Risiko einer Infizierung der Patienten bei bärtigen Chirurgen sogar, wenn sie spezielle Schutzmaske verwenden, ist höher als bei rasierten.

Nicht alle von befragten Experten sind sich jedoch einig, dass das Tragen eines Bartes gefährlich für Ihre Gesundheit sein kann. Also, Professor Anthony Hilton aus der Estnischen Universität und Hugh Pennington aus der Aberdeen Universität glauben, dass Unhygiene der Gesichtsbehaarung ist etwas übertrieben, denn die menschliche Haut sowieso ist die Heimat von Hunderttausenden von Bakterien, und hat keine schwerwiegenden Folgen für den Organismus.

Bakterien begleiten die Menschen überall: sie leben in unserem Körper und in unserer Umwelt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.