Pages Navigation Menu

Life: Ernährung, Gesundheit, Sport und richtige Lebensphilosophie

Neun Produkte, die für Snacks nicht geeignet sind

Für diejenigen, die schnell einen Imbiß in der Mitte des Tages ohne Schädigung der Gesundheit zur gleichen Zeit nehmen wollen, gibt es eine große Vielfalt der Produkte: verschiedene Riegel, Joghurt und Mischunge.

Aber nach der Meinung des Gurus der gesunden Ernährung Joe Cross, sind sie nicht so harmlos, wie von den Herstellern behauptet wird, weil sie eine Menge von künstlichen Zusatzstoffen und unnötige Kalorien enthalten.

Müsli zum FrühstückHier ist eine Liste von neun „gesunde“ Lebensmittel, die nach der Meinung von Cross schädlich für den Organismus sein können, so braucht man sie zu vermeiden und die natürliche Obst und Gemüse vorziehen.

Flocken und Müsli zum Frühstück.

Lebensmittelunternehmen verwenden solche „Schlüsselwörter“ wie „hoher Ballaststoffinhalt“, „Glutenfrei“, „hoher Inhalt an Eisen und Kalzium“, „niedriger glykämischer Index“, die entwickelt sind, um von den unbestrittenen Vorteile des Produkts für den Organismus zu überzeugen und die Käufer anzulocken. Deswegen assoziieren die meisten Menschen Flocken und Müsli mit Lebensmitteln, die ihr Körper mit Ballaststoffe versorgt, aber in der Tat gibt es viel größere Mengen davon im den Obst und Gemüse, sagt Cross.

Flocken enthalten Zucker, hydrierte Fette und synthetische Mineralien in unlöslichen Formen. Viele Nährstoffe, die im Ausgangsprodukt sind, werden während der Herstellung zerstört.

Fertige Mischunge von Nüssen und Trockenfrüchten.

Diese Mischungen können frittierte Bananenchips, Rosinen in der süßen Joghurtschale und Schoko-Nuss-Kugeln enthalten, bei der Herstellung von deren können hydrierte Fetten verwendet werden.

Protein-, Energie-, Fitness-Riegel.

Dies sind in der Tat die üblichen Schokoriegel getarnt als „gesunde“, schreibt Cross. Sie enthalten häufig künstliche Süßstoffe, Zusatzstoffe, Konservierungsmittel, Emulgatoren, Zucker und Pflanzenöle und hydrierte Fette.

Sportgetränke.

Die meisten solcher Getränke, einschließlich sogenannte „Vitamingetränke“, enthalten Zucker, Salz, synthetische Zusatzstoffe, Farbstoffe und Süßstoffe.

„Gesunde“ Brotsorten.

Solches Brot wurde als Vollkorn und deswegen sehr nützlich für die Gesundheit geworben, ist in der Regel aus raffiniertem Mehl, das Zucker, synthetische Vitamin-Ergänzungen, künstliche Farbstoffe und Konservierungsmittel und hydrierte Fette gebacken.

Produkte arm an ges ä ttigte Fette.

Bei der Herstellung solcher Produkte wurden Pflanzenfette verwendet, die der Hydrierung, Klärung und chemischer Reinigung unterzogen wurden. Solche Produkte werden oft auf Basis von gereinigtem Weizenmehl hergestellt und enthalten Natriumglutamat und andere Zusatzstoffe.

Fettfreie Produkte.

Die Fette in solchen Produkten sind in der Regel mit Zucker, Salz und Natriumglutamat ersetzt.

Aromatisierte Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt.

In allen Arten von fettarmen Joghurts, Quark und andere Milchprodukte dieser Art gibt es eine Menge von Zucker und Lebensmittelzusatzstoffe.

Glutenfreie Produkte.

Markierung „glutenfrei“ bedeutet nicht, dass das Produkt gut für die Gesundheit ist. Um dieses Produkt zu Textur nicht anders als das übliche Brot oder Zwieback ist, gibt man darin eine Menge von raffiniertem Mehl.

„Die Produkte, die Sie kaufen sollten eine sehr kurze Liste der Inhaltsstoffe haben. Jeder Inhaltsstoff sollte bekannt sein, und etwas, das in ihrer Küche ist„- diesen Rat gibt Joe Cross für diejenigen, die einen Imbiß ohne Schaden nehmen wollen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.