Pages Navigation Menu

Life: Ernährung, Gesundheit, Sport und richtige Lebensphilosophie

Wissenschaftler haben drei Produkte, die Diabetes Typ 2 verhindern genannt

Laut Science Daily, die Wissenschaftler, die mit der Forschungstätigkeit an der Harvard Schule des öffentlichen Gesundheitsschütes beschäftigt sind, beendeten eine Reihe von Experimenten zur Bestätigung der Wirkung der Obst auf die Entwicklung des Diabetesrisiko.frischen Obst und Beeren

Experten waren sich einig, dass Heidelbeeren, Weintrauben und Äpfel, wenn in die Wochenkarte eingeschloßen sind, helfen wesentlich das Risiko des Diabetes Typ 2 zu reduzieren.

Die Rede ist von Früchten und Beeren in ihren „ursprünglichen“ Form, da häufiger Konsum von Fruchtsäfte, im Gegenteil, die Wahrscheinlichkeit des Auftretens dieser Krankheit zu erhöhen kann. Diese Schlussfolgerungen waren nach den Ergebnissen der drei Langzeitstudien, die in 1984 begonnen haben, gemacht.

Die Ergebnisse der Studie in Zahlen und Fakten

An der Studie nahmen mehr als 180 Tausend Menschen teil. Für Beobachtungszeitraum waren bei 6,5% der Probanden Freiwillige Diabetes diagnostiziert. Laut der Forschung, Menschen, die mindestens zwei Portionen von frischen Obst und Beeren wöchentlich gegessen haben, haben ein geringeres Risiko an Diabetes zu erkranken.

Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Krankheit an Liebhaber der Heidelbeeren, Weintrauben und Äpfel war weniger auf 23% als im Vergleich mit den Feinden des gesunden Essen. Säfte können hingegen Diabetes Typ 2 provozieren. So die Verwendung von mehr als eines Glas des Fruchtsaftes täglich erhöht das Risiko von Diabetes auf 21%. Während des Verlaufes der Experimente konnten die Wissenschaftler zeigen, dass durch den Ersatz der drei Portionen Saft pro Woche auf frisches Obst, können die Risikofaktoren auf 7% reduziert werden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.